FISCHEREIGENOSSENSCHAFT
WISMARBUCHT eG

Telefon: 03841 282565
 E-Mail: info@fg-wismarbucht.de

Fischerei - FISCHEREIGENOSSENSCHAFT
WISMARBUCHT eG

Die Fischereigenossenschaft Wismarbucht eG unterhält folgende Anlandehäfen in der westlichen Ostsee: Wismar, Redentin, Warnemünde, Rerik, Timmendorf auf Poel, Tarnewitz, Boiensdorf, Kühlungsborn und Dassow.

Dabei sind 10 Fischer im Haupterwerb und 13 Fischer im Nebenerwerb in der Genossenschaft organisiert.

Die Fänge dieser 23 Fischer werden durch die Fischereigenossenschaft an die Händler und Restaurants in der Region vermarktet.

Wenn unsere Fischer in Ölzeug und schweren Stiefeln ihren Fang in die Fischhalle bringen und auf dem Rückweg ein Fischbrötchen verzehren, schafft wohl nichts anderes mehr Vertrauen in die Qualität unserer Waren. Die Fischerboote liegen am Kai des alten Holzhafens von Wismar. So war es früher schon und so ist es auch heute noch. Und meistens üben unsere Fischer Ihren Beruf schon in der zweiten, dritten oder vierten Generation aus: der Großvater war Fischer, der Vater war Fischer und auch jetzt lässt die Ostsee unsere Fischer nicht los.

Fangreviere liegen vor allem in der Wismarer Bucht und vor der Insel Poel. Wo genau ein erfolgreicher Fang zu erwarten ist, ist oft nicht sicher abschätzbar, hier hilft nur die langjährige Erfahrung unserer Fischer.

Gefischt wird je nach Jahreszeit und Saison: der Hering im Frühjahr, Hornhecht, Flunder und Aal in den Sommermonaten und der Dorsch im Herbst.

Die Fischerei ist ein Saisongeschäft. Was hier nicht gefangen wird, zum Beispiel norwegischer Stremellachs, irischer Angelaal, Heilbutt aus dem Nordatlantik oder Forellen aus Dänemark, wird bei den Fischerkollegen eingekauft. Und das natürlich auch mit der Frischegarantie.

Eine leckere Zubereitung wird vor Ort gleich durchgeführt: das Räuchern. Über Buchenholz geräucherte Aale, Forelle und Heilbutt - da kann kaum jemand widerstehen.